Papiliorama erschafft Naturschutzkorridor in Belize

Das Landwirtschaftsministerium von Belize ratifiziert die Schaffung eines Korridors zum Schutz von Pflanzen und Tiere. Das Papiliorama habe habe über drei Jahre darauf hingearbeitet.

Drucken
Teilen
Im neu geschaffenen Nordostkorridor leben etwa 26 Jaguare

Im neu geschaffenen Nordostkorridor leben etwa 26 Jaguare

Bild: Corozal Sustainable Future Initiative/Facebook

Der biologische Schutzkorridor umfasst mehr als 280 Quadratkilometer natürliche Lebensräume, die sich aus bestehenden Naturschutzgebieten und Privatland zusammensetzen. Das teilte die Stiftung, welche auch das Tropenhaus in Kerzers FR betreibt, am Mittwoch mit.

Der Korridor diene zum Schutz des Regenwaldes und den darin lebenden Tieren wie dem Jaguar, Tapir, Ozelot und dem Nabelschwein. Die Verwaltung des Naturschutzgebietes obliegt der Corozal Sustainable Future Initiative (CSFI), einer lokalen Nichtregierungsorganisation, die von Papiliorama gegründet wurde.

Die Stiftung Papiliorama engagiert sich seit 30 Jahren in Belize, ehemals Britisch-Honduras. Etwa 50% des Landes sind immer noch von natürlicher Vegetation bedeckt. Allerdings sei die Situation für die Natur ausserhalb von Schutzgebieten sehr prekär. Laut Papiliorama bedroht die immer schneller voranschreitende industrielle Abholzung die Tropenwälder.