100 Jahre Dürrenmatt
Universität Bern ernennt Lukas Bärfuss als Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor

Der Schriftsteller Lukas Bärfuss wird an der Universität Bern als «Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor für Weltliteratur» lehren. Die Ernennung erfolgt anlässlich des 100. Geburtstags des Schriftstellers.

Drucken
Teilen
Lukas Bärfuss ist im Jahr des 100. Geburtstags der 15. «Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor für Weltliteratur» an der Universität Bern.

Lukas Bärfuss ist im Jahr des 100. Geburtstags der 15. «Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor für Weltliteratur» an der Universität Bern.

Keystone

(dpo) In einer wöchentlichen Vorlesung mit dem Titel «Wahnsinnige und Idioten» wird Lukas Bärfuss Dürrenmatts Werk in der Weltliteratur verorten. Die Vorlesung beginnt im Frühjahrssemester ab dem 25. Februar, teilt die Uni Bern am Dienstag mit. Die Ernennung von Bärfuss erfolgt im Jubiläumsjahr von Friedrich Dürrenmatts.

Lukas Bärfuss wurde 1971 in Thun geboren. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Theatertexte «Die sexuellen Neurosen unserer Eltern» (2003), und «Malaga» (2010) sowie die Romane «Hundert Tage» (2008) und «Koala» (2014).

Mit seinen Schriften äussert sich Bärfuss zudem immer wieder kontrovers zu aktuellen Themen, etwa als er 2017 den Schweizer Buchpreis für tot erklärte. 2019 erhielt Bärfuss als vierter Schweizer überhaupt den renommierten Georg-Büchner-Preis.