Zwei neue Gesichter an der Spitze der Jungen Grünen Schweiz

Die Mitglieder der Jungen Grünen Schweiz haben am Samstag ihr Präsidium neu besetzt. Die Zugerin Julia Küng (19) und der Waadtländer Oleg Gafner (18) teilen sich das Amt.

Drucken
Teilen
Julia Küng (19) und Oleg Gafner (18) besetzen neu das Präsidium der Jungen Grünen Schweiz.

Julia Küng (19) und Oleg Gafner (18) besetzen neu das Präsidium der Jungen Grünen Schweiz.

Bild: Junge Grüne Schweiz (zvg)

(gb.) An ihrer Mitgliederversammmlung in Aarau haben die Jungen Grünen Schweiz am Samstag Julia Küng aus Zug und Oleg Gafner aus der Waadt in ihr Präsidium gewählt.

Laut einer Medienmitteilung, die die Partei am Samstag verschickt hat, ist Küng in der Klimastreikbewegung aktiv und beteiligte sich am Frauenstreik in Zug. Gafner ist ehemaliger Co-Präsident der Jungen Grünen Waadt. Seit er 14 Jahre alt ist, engagiert er sich für die Partei.

Die Mitglieder der Jungen Grünen verabschiedeten zudem ihr Parteiprogramm. Darin fordern sie unter anderem die Überwindung des Kapitalismus, ein Verbot der Massentierhaltung und, dass die Schweiz bis 2030 klimaneutral wird.