Video
Wolf dringt bei Bischofszell in Stall ein – sechs Schafe sterben

In Schweizersholz bei Bischofszell (TG) drang ein Wolf in einen Schafsunterstand ein und tötete drei Tiere. Drei weitere Tiere mussten vom Wildhüter erlöst werden.

Lea Durrer
Drucken
Teilen

Der Wolf war in der Nacht auf Samstag aktiv. Er drang in den Unterstand ein und riss Muttertiere und Lämmer. «Ich wollte am Morgen die Schafe füttern, da hat mich fast der Schlag getroffen», so Bauer Peter Christen gegenüber «TVO». Er habe sich fast übergeben müssen. Er meldete den Vorfall dem Tierarzt und Wildhüter.

Dass der Wolf in den Stallungen und so nahe einer Strasse zuschlage, wird als aussergewöhnlich angesehen.

Für den Wildhüter deuten die «relativ brachialen Verletzungen» auf einen Wolf als Täter hin. Die toten Tiere würden auch Knochenbrüche aufweisen, sagt Mirko Calderara, Wildhüter des Kreis 1 im Kanton St.Gallen. Es wurden noch Proben genommen, um die DNA festzustellen. Die Auswertung dauere ein paar Wochen.

In den letzten Wochen kam es in der Region zu mehreren Schafsrissen. Bei drei wird vom selben Wolf ausgegangen. (ldu)

Aktuelle Nachrichten