Umstrittene Mobilfunktechnologie

Umfrage: Schweizer Bevölkerung sieht in 5G mehr Vorteile als Nachteile

Gemäss einer repräsentativen Umfrage ist eine Mehrheit positiv gegenüber 5G eingestellt. Für die Befürworter des neuen Standards ist das der Beleg dafür, dass der Ausbau des Netzes von einer Minderheit ausgebremst werde.

Drucken
Teilen
Nutzen für die Wirtschaft oder gesundheitliches Risiko? Eine 5G Mobilfunkantenne.

Nutzen für die Wirtschaft oder gesundheitliches Risiko? Eine 5G Mobilfunkantenne.

Keystone

(dpo) Die Mobilfunktechnologie 5G spaltet die Geister – oder etwa doch nicht? Gemäss einer am Donnerstag publizierten Umfrage von gfs.bern steht für 86 Prozent der Befragten der Nutzen von 5G im Vordergrund. Im langjährigen Vergleich stelle das einen neuen Höchstwert dar, frohlockt Chance-5G, welche die Umfrage in Auftrag gegeben hat.

Das kommt nicht von ungefähr: Finanziert wird die Koalition der 5G-Befürworter vom Verband der Telekommunikation (Asut). Für sie ist klar: Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Chancen der Technologie in der öffentlichen Diskussion untervertreten sind. «Das bestätigt, dass es einer lauten Minderheit von 5G-Gegnerinnen und Gegner gelungen ist, in der öffentlichen Wahrnehmung sehr präsent zu sein und die Bevölkerung zu verunsichern», wird die Co-Präsidentin der Koalition, GLP-Nationalrätin Isabelle Chevalley, in der Mitteilung zitiert.

Bundesrat soll rasch 5G verfügbar machen

Um den Ausbau des 5G-Netzes voranzutreiben haben die Befürworter nun eine Petition lanciert. Diese fordert vom Bundesrat, dass 5G «in der ganzen Schweiz zum Wohle aller rasch und in hoher Qualität verfügbar gemacht wird».

Der Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes ist international aber auch in der Schweiz umstritten. Politischer Widerstand kommt etwa von den Kantonen Genf, Waadt und Jura, die einen Baustopp für 5G verfügt haben. Ausserdem hat es der Bundesrat im April abgelehnt, die Grenzwerte für die Strahlenbelastung zu lockern.