Ständerätin Elisabeth Baume-Schneider befindet sich in Quarantäne

Der Ständerat muss ein paar Tage auf eines seiner Mitglieder verzichten. Elisabeth Baume-Schneider musste sich nach einem positiven Coronatests ihres Sohnes in Quarantäne begeben.

Drucken
Teilen
Elisabeth Baume-Schneider (SP/JU) muss für ein paar Tage in Quarantäne.

Elisabeth Baume-Schneider (SP/JU) muss für ein paar Tage in Quarantäne.

Keystone

(mg) Der Ständeratsausflug vom Mittwoch fiel für Elisabeth Baume-Schneider (JU) trotz Sonnenschein ins Wasser. Auf dem Weg dahin erfuhr die SP-Ständerätin, dass ihr Sohn positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Sie habe sich in Quarantäne begeben, teilte Ständeratspräsident Hans Stöckli am Donnerstag seinen Kollegen mit. Sie sei bei «guter Gesundheit». Die Quarantäne dauere voraussichtlich bis kommenden Mittwoch.

Baume-Schneider ist nicht die erste Parlamentarierin, die sich in der laufenden Session in Quarantäne begeben musste. Nationalrat Daniel Brélaz (Grüne/VD) traf es ebenfalls. Auch bei ihm gründete es auf einen positiven Tests seines Sohnes.