Radio
Roger Schawinski sammelt über 60'000 Unterschriften für UKW-Radio

Gegen Abschaltung: Über 60'000 Personen wollen weiterhin über UKW Radio hören können. Sie haben die Petition «Rettet UKW» unterschrieben, die am Mittwoch eingereicht wurde.

Drucken
Teilen
Eine Petition verlangt, dass die Radiosender auch weiterhin über UKW empfangen werden können. (Symbolbild)

Eine Petition verlangt, dass die Radiosender auch weiterhin über UKW empfangen werden können. (Symbolbild)

Keystone

Ab August 2022 sollen die UKW-Sender in der Schweiz abgeschaltet werden. Die Radiosender können damit künftig nur noch über DAB+ oder Internetstream gehört werden. Damit ist Medienpionier und Radio-1-Geschäftsleiter Roger Schawinski nicht einverstanden und hat dagegen Unterschriften gesammelt. Am Mittwoch wurde seine Petition «Rettet UKW» mit 60'615 Unterschriften im Bundeshaus eingereicht, wie Radio 1 mitteilte.

Die Petition richte sich direkt an Medienministerin Simonetta Sommaruga, ans Bundesamt für Kommunikation (Bakom) sowie an die Generaldirektionen der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG). Sie sollen die von ihnen geplante Einstellung aller UKW-Sender rückgängig machen, wie es weiter heisst. (abi)

Aktuelle Nachrichten