Öffentlicher Verkehr
Transportunternehmen erhalten bald deutlich weniger Rabatt für Mitarbeiter-GA

Ab nächstem Jahr erhalten die Schweizer ÖV-Betriebe nur noch 35 Prozent Rabatt beim Einkauf der Mitarbeiter-GA. Die Mehrkosten können sie aber an Bund und Kantone weitergeben.

Drucken
Teilen
Die Unternehmen können weiterhin 2. Klasse-GA gratis an ihre aktiven Angestellten abgeben. (Symbolbild)

Die Unternehmen können weiterhin 2. Klasse-GA gratis an ihre aktiven Angestellten abgeben. (Symbolbild)

Keystone

Der neue Rabatt von 35 Prozent bedeutet im Vergleich zur aktuellen Regelung einen grossen Rückschritt. Aktuell beträgt die Ermässigung für Mitarbeitende, deren Angehörige und Pensionierte noch zwischen 50 und 82 Prozent auf den normalen Preis für das Generalabonnement. Erwachsene zahlen heute für ein Abo in der 2. Klasse 3860 Franken.

Auf die neue Regelung, die ab nächstem Jahr umgesetzt wird, haben sich das Departement für Umwelt, Verkehr und Kommunikation (Uvek), der Verband öffentlicher Verkehr und die Arbeitnehmerverbände des ÖV geeinigt. Wie das Uvek am Montag mitteilte, können die Transportunternehmen den aktiven Mitarbeitenden das GA 2. Klasse weiterhin kostenlos abgeben. Eine aufwendige Spesenabrechnung falle damit weg.

Die neu höheren Kosten für den GA-Einkauf könnten die Betriebe derweil «in den subventionsberechtigten Verkehrssparten» beim Bund und bei den Kantonen geltend machen. Die Mitarbeitenden, Angehörigen und Pensionierten, die vom kostenlosen GA profitieren, müssen dieses weiterhin als Einkommen respektive Rentennebenleistung versteuern. (agl)

Aktuelle Nachrichten