Nach dem Lockdown
Kommission: SwissCovid-App soll auch beim Contact Tracing eingesetzt werden

Die Funktionen der SwissCovid-App sollen künftig erweitert werden, fordert die Gesundheitskommission des Nationalrats. Sie soll auch in Restaurants oder Fitnesszentren zum Einsatz kommen.

Merken
Drucken
Teilen
Die SwissCovid-App soll weitere Funktionen erhalten.

Die SwissCovid-App soll weitere Funktionen erhalten.

Keystone

(agl) Die Forderung hat die Gesundheitskommission mit einem Brief beim Bundesrat deponiert, wie das Online-Portal «Watson» diese Woche berichtete. GLP-Nationalrat und Kommissionsmitglied Jörg Mäder äusserte sich am Donnerstag dazu gegenüber Radio SRF: «Im Moment haben wir einen Wildwuchs – es braucht viele verschiedene Apps für die verschiedenen Lokalitäten. Für den Benutzer ist das unpraktisch». Nach dem Lockdown soll daher die SwissCovid-App auch fürs Contact Tracing genutzt werden können und andere Apps in Fitnesszentren oder Bars ablösen.

Einen Warnhinweis sollen laut Mäder auch Personen erhalten, die sich weiter weg entfernt von infizierten Personen aufhielten als die anderthalb Meter, die die SwissCovid-App bislang misst. «Dann kann der Besitzer des Smartphones entscheiden, ob er sich testen lassen will, ob er sich informieren lassen will – was immer er mit dieser Warnung machen will.»