Klimawandel
Bundesrat will mehr Geld für Waldbewirtschaftung

Der Waldkredit des Bundes soll noch für das laufende Jahr um 25 Millionen Franken aufgestockt werden. Begründet wird dies mit dem Klimawandel.

Drucken
Teilen
Der Bundesrat will die Rahmenbedingungen für die Waldbewirtschaftung verbessern. (Symbolbild)

Der Bundesrat will die Rahmenbedingungen für die Waldbewirtschaftung verbessern. (Symbolbild)

Keystone

Mit dem Antrag entspricht der Bundesrat einer vom Parlament in der Sommersession überwiesenen Motion des Ständerats Daniel Fässler (M-E/AI). Diese forderte mehr Geld für die «Sicherstellung der nachhaltigen Pflege und Nutzung des Waldes.» Damit sollen «die durch den Klimawandel verschlechterten Rahmenbedingungen für die Schweizer Waldbewirtschaftung» verbessert werden.

Wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte, sollen die zusätzlichen Mittel für Mehrleistungen in bestehenden Programmvereinbarungen eingesetzt werden. In den kommenden Jahren sollen ausserdem zusätzliche Massnahmen im Bereich Wald und Klimawandel unterstützt werden. Hierzu seien Gespräche mit den Kantonen im Gang.

Das Parlament wird in der Herbstsession über den Nachtragskredit entscheiden. Der Zusatzkredit zum Verpflichtungskredit Wald 2020-2024 beläuft sich auf total 100 Millionen Franken, für das laufende Jahr beantragt der Bundesrat 25 Millionen Franken. (wap)

Aktuelle Nachrichten