Hochschulen
Semesterstart: Studierende demonstrieren gegen Zertifikatspflicht

Am Montag ist Semesterstart. An mehreren Hochschulen in der Schweiz demonstrieren dabei vereinzelte Studentinnen und Studenten gegen die neue Zertifikatspflicht.

Drucken
Teilen

Seit einer Woche können Kantone die Zertifikatspflicht auch auf Hochschulen ausweiten. Dann entfallen an der Universität oder der Fachhochschule im Hörsaal die Maskenpflicht und die Kapazitätsbeschränkungen. Das hatte der Bundesrat Anfang Monat beschlossen. Der Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) sprach sich für eine zurückhaltende Anwendung des Zertifikats aus.

Zum Semesterstart äusserten Studierende am Montag vor mehreren Universitäten in der Schweiz ihren Unmut über die Einführung der Zertifikatspflicht. Die Regeln unterscheiden sich dabei allerdings im Detail je nach Hochschule und Kanton.

Studierende demonstrieren gegen Zertifikatspflicht an Uni Zürich.

Melissa Schumacher

Weniger als 100 Menschen zogen beispielsweise durch die Zürcher Innenstadt. Dies zeigen Bilder der Agentur Keystone-SDA und schreibt auch die «Zürcher Studierendenzeitung» auf Twitter:

Die Demonstrierenden marschierten schliesslich aus der Innenstadt hinauf zu den Hochschulen. Dann wurden vor den Gebäuden der Universität und der ETH Flyer gegen die Zertifikatspflicht verteilt. Mehrere Polizisten in zivil waren laut «Studierendenzeitung» vor Ort. Aufgerufen zu dem bewilligten Protest hatte die extra dafür gegründete Vereinigung «Studierende für Grundrechte». Eine Gegendemo gab es nicht.

Etwa ein Viertel so viele Menschen wie in Zürich versammelten sich am Montag zum Semesterstart in Bern, wie Bilder auf Twitter zeigen. Auch sie demonstrierten vor dem Hauptgebäude der Universität gegen die Ausweitung der Zertifikatspflicht:

Vergleichbar fiel der Prostest am Montag vor der Hochschule St.Gallen aus. Rund zwei Dutzend Studentinnen und Studenten der HSG und der Fachhochschule Ost protestierten gegen die Einführung der Zertifikatspflicht. Laut einem Reporter von CH Media waren auch Vertreter der Universität vor Ort und zeigten Verständnis für den Unmut der Studierenden. Um die Kosten für diese so tief wie möglich zu halten, würden denn auch Tests in einem extra eingerichteten Center auf dem Campusgelände gratis durchgeführt.

Zum Semesterstart protestieren Studierende der HSG und der Fachhochschule Ost in St.Gallen gegen die Zertifikatspflicht.

Zum Semesterstart protestieren Studierende der HSG und der Fachhochschule Ost in St.Gallen gegen die Zertifikatspflicht.

Raphael Rohner

In Luzern beteiligten sich derweil rund 80 Personen am Protest vor der Universität und vor der Pädagogischen Hochschule. Auf Plakaten waren Slogans wie «Diskriminierung beginnt nicht beim Zertifikat» oder «Bildung für alle» zu lesen, wie ein Reporter von CH Media berichtet. An der Aktion beteiligte sich auch Nicolas A. Rimoldi, das Aushängeschild der Bewegung «Mass-voll» die sich gegen die Coronamassnahmen wehrt. Auch in Luzern war die Polizei vor Ort präsent.

Video: PilatusToday

Wie das Portal «20min.ch» berichtet, wurde am Montag auch in Basel gegen die Zertifikatspflicht protestiert. Vor dem Hauptgebäude der Uni wehrten sich demnach 70 Personen gegen deren Einführung. (sat)

Studentin gegen Zertifikatspflicht: «Keine Impfung aus religiösen Gründen»

Ein paar Studierende demonstrierten am Montagmorgen vor der Universität Bern gegen die Zertifikatspflicht. «Ich darf aus religiösen Gründen nicht impfen», sagte die Studentin Schirin Gotzmann. «Wir sind keine Coronaleugner oder Impfgegner, aber wir möchten das Recht haben, selber bestimmen zu können.»

Video: Adrian Reusser / Keystone/SDA

Aktuelle Nachrichten