Frau stirbt in Waadtländer Spital: Erster Corona-Todesfall in der Schweiz

Gut eine Woche nach der ersten Erkrankung ist in der Schweiz ist eine erste Person am Corona-Virus gestorben. Eine 74-jährige Frau erlag in der Nacht auf Donnerstag in einem Waadtländer Spital dem neuartigen Erreger.

Drucken
Teilen
Im Unispital in Lausanne ist die Frau in der Nacht auf Donnerstag verstorben.

Im Unispital in Lausanne ist die Frau in der Nacht auf Donnerstag verstorben.

Keystone

(mg) Das Corona-Virus hat ein erstes Todesopfer in der Schweiz gefordert. Eine 74-jährige Frau starb in einem Spital in der Waadt, wie die Waadtländer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilt. Die Frau war demnach seit dem 3. März hospitalisiert und litt schon vor der Infektion an einer chronischen Krankheit. In der Nacht auf Donnerstag sei sie nun verstorben. Das Universitätsspital Lausanne will nach dem Mittag näher über den Fall informieren.

Update folgt ...

Mehr zum Thema