Diplomatie
Cassis trifft seinen ungarischen Amtskollegen

Ungarn sei ein wichtiger Handelspartner für die Schweiz. Beide Länder betonten an einem Treffen der Aussenminister in Bern die guten Beziehungen.

Merken
Drucken
Teilen
Péter Szijjártó und Ignazio Cassis beim Treffen in Bern.

Péter Szijjártó und Ignazio Cassis beim Treffen in Bern.

Twitter/EDA

(mg) Péter Szijjártó, der ungarische Minister für Auswärtiges und Aussenhandel, war am Dienstag für einen Arbeitsbesuch bei Bundesrat Ignazio Cassis. Die beiden Aussenminister unterhielten sich laut Mitteilung des Aussendepartementes EDA unter anderem über die gesellschaftspolitischen und ökonomischen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Dabei habe Cassis seinen ungarischen Kollegen auch darauf hingewiesen, «dass die Stärkung der Menschenrechte, der Demokratie sowie der Rechtsstaatlichkeit sowie der Schutz der Minderheiten zentrale Elemente der Schweizer Aussenpolitik sind.» Ungarn steht immer wieder in der Kritik bezüglich der Unabhängigkeit der Justiz oder der Pressefreiheit.

In der Mitteilung werden weiter die guten Beziehungen zwischen den beiden Ländern betont. Ungarn sei für die Schweiz ein «bedeutender Handelspartner» und «auch ein wichtiges Land für Schweizer Investoren in Zentraleuropa». Diese Partnerschaft bezieht sich aber nicht nur auf die Wirtschaft, «sondern beispielsweise auch auf den Bildungssektor und den kulturellen Austausch», wie es in der Mitteilung heisst.