Wie an der ETH fallen die Vorlesungen auch an der EPFL in Lausanne vorerst aus

Neben der ETH Zürich setzt auch die eidgenössische technische Hochschule in der Westschweiz – die EPFL in Lausanne – ab Montag den Präsenzunterricht aus. Vorerst jedoch nur bis nach den Osterferien.

Drucken
Teilen
Bis nach den Osterferien am 19. April finden an der EPFL keine Präsenzvorlesungen mehr statt.

Bis nach den Osterferien am 19. April finden an der EPFL keine Präsenzvorlesungen mehr statt.

Gaetan Bally / KEYSTONE

(agl) Dies teilte die Westschweizer Hochschule am Donnerstag auf ihrer Website mit. Anders als in Zürich, wo die Präsenzkurse an der ETH am Donnerstagabend gleich bis Semesterende abgesagt worden sind, sagt die EPFL ihre Vorlesungen vorerst nur bis am 19. April ab.

Bereits am Dienstag veröffentlichte die Schulleitung der EPFL ein Video, in welchem unter anderem Pierre Vandergheynst, Vize-Präsident für Bildung, an die Studierenden appellierte: Obwohl sie tendenziell nicht zur Risikogruppe gehörten, sollten sich die EPFL-Studierenden auf dem Campus und auch im privaten Leben an die Social-Distancing-Richtlinie halten. Anfang Woche war an der EPFL noch geplant, nur diejenigen Kurse mit mehr als 150 Studierenden online durchzuführen.