Abstimmung
Freunde der Verfassung melden: Zweites Referendum gegen Covid-19-Gesetz kommt zustande

Die Freunde der Verfassung haben es nach eigenen Angaben doch noch geschafft: Das zweite Referendum gegen das Covid-19-Gesetz hat genügend Unterschriften beisammen.

Drucken
Teilen
Die neuerliche Kritik richtet sich unter anderem gegen das Covid-Zertifikat. (Symbolbild)

Die neuerliche Kritik richtet sich unter anderem gegen das Covid-Zertifikat. (Symbolbild)

Keystone

Also wohl doch: Im Herbst wird das Schweizer voraussichtlich erneut über das Covid-19-Gesetz abstimmen. Die Freunde der Verfassung melden auf ihrer Facebook-Seite, dass bis jetzt 61'851 Unterschriften zusammengekommen sind. Das wären genügend, um eine erneute Abstimmung zu ermöglichen. Die Sammelfrist läuft noch bis am 8. Juli. Daher würden auch weiterhin Unterschriften entgegengenommen, so die Freunde der Verfassung.

Bereits am 13. Juni hatte die Stimmbevölkerung über das Covid-19-Gesetz befunden: Es nahm es mit über 60 Prozent an. Die Freunde der Verfassung stören sich aber an den neuen Passagen im Gesetz – jene, die bereits das erste Referendum überstanden haben, können die Freunde der Verfassung nicht mehr verhindern. Neu geht es unter anderem um das Covid-Zertifikat und dessen Einsatz. Diese Änderungen wurden an der Sommersession des Parlaments beschlossen. Sollten tatsächlich genügend Unterschriften für das zweite Referendum zusammengekommen sein, stimmt die Schweiz am 28. November darüber ab. (mg)

Aktuelle Nachrichten