4000 Personen erhalten erstmals die Hälfte der Kurskosten vom Bund zurückerstattet

Insgesamt 16,3 Millionen Franken hat der Bund an Absolventinnen und Absolventen von Vorbereitungskursen im Rahmen der Berufsbildung gezahlt.

Drucken
Teilen
Kurse für die Berufsbildung werden seit 2018 zur Hälfte vom Bund bezahlt.

Kurse für die Berufsbildung werden seit 2018 zur Hälfte vom Bund bezahlt.

Keystone

(gb.) Die direkte finanzielle Unterstützung von Personen, die einen Vorbereitungskurs für die eidgenössische Berufsprüfung oder eine eidgenössische höhere Fachprüfung machen, gibt es seit 2018. Die Prüflinge dieses Jahrgangs sind damit die ersten, die ihre Kurskosten zur Hälfte zurückerstattet bekommen.

Wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte, wurden 4000 Personen mit insgesamt 16,3 Millionen Franken unterstützt. Bei Kursen für die eidgenössische Berufsprüfungen zahlte der Bund im Schnitt 3'900 Franken pro Gesuchsteller und bei Kursen für die höhere Fachprüfung 4'400 Franken pro Gesuch. Insgesamt hatten gemäss der Mitteilung 17 Prozent aller Kursteilnehmer einen Antrag auf Unterstützung gestellt.