Wer kein Schutzkonzept hat, wird ausgewiesen

Das Land lechzt nach amtlich bewilligten Schutzkonzepten. Ohne den Segen von Doktor Koch geht gar nichts.

Stefan Schmid
Drucken
Teilen
Illustration: Corinne Bromundt

Illustration: Corinne Bromundt

Achtung Gefahr! Grosse Gefahr lauert da. Beizen, Läden und Hallenbad sind wieder offen.

Doch die Schutzkonzepte haben die Betreiber dieser Stätten selber entworfen. SELBER! Und niemand hat sie kontrolliert. Weder Doktor Berset noch Doktor Koch noch Doktor Martullo-Blocher. Was für eine Fahrlässigkeit!

Das heisst für uns verängstigten Untertanen im Klartext: Wir sind mit privat konzipierten Schutzkonzepten konfrontiert, die nicht auf staatlicher Genehmigung beruhen. Man lässt die Leute einfach machen. Heller Wahnsinn.

Doch es kommt noch schlimmer: Dem Vernehmen nach soll es schweizweit etwa drei Millionen Haushalte geben, die über gar kein Schutzkonzept verfügen. Das ist ein Skandal! Da muss gehandelt werden. Notfalls mit Notrecht.

Wer kein Schutzkonzept hat, wird ausgewiesen – sobald die Grenze wieder offen ist. Oder er muss zur Strafe Schutzkonzepte verfassen – unter Aufsicht von Martullo-Blocher. Oder er muss Doktor Berset fotografieren, wie er im Helikopter übers Land fliegt. Einfach mit gebührendem Abstand, gell.