Sachschaden von 160'000 Franken: Fahrer von Sportwagen verunfallt in Eggerstanden

Der Fahrer sah ein stillstehendes Auto zu spät, fuhr durch einen Holzzaun und kam bei einer Scheune zum Stillstand. Der Sachschaden beträgt rund 160'000 Franken.

Drucken
Teilen
Durch umherfliegende Teile wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt.

Durch umherfliegende Teile wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt.

Bild: Leserreporter

(kapo/lw) Am Sonntagnachmittag fuhr ein 38-jähriger Mann mit seinem Sportwagen auf der Eichbergstrasse von Eggerstanden in Richtung Eichberg. Vor ihm fuhr ein Bekannter von ihm ebenfalls mit einem Sportwagen, wie die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden in einer Mitteilung schreibt.

Dieser hielt wegen dem Gegenverkehr auf einem schmalen Strassenstück an. Der 38-jährige Mann erkannte das stillstehende Fahrzeug vor ihm zu spät, wich nach rechts aus und fuhr durch einen Holzzaun in einen Graben.

Dabei touchierte er noch das Vorderfahrzeug leicht und riss ein Stück Metallzaun weg. Danach schlitterte der Sportwagen über die Wiese und kam bei einer Scheune zum Stillstand. Durch umherfliegende Teile wurden zwei weitere Fahrzeuge leicht beschädigt. Die Mitfahrerin im Unfallauto wurde mit dem Rettungswagen vom Spital in ärztliche Kontrolle gebracht. Die Frau wurde nach den Untersuchungen wieder entlassen. Es entstand ein Sachschaden von rund 160'000 Franken.