Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Selber bestimmen

Leserbrief zur Selbstbestimmungs-Initiative vom 25. November.
Rösli und Robert Frey, Ebnat-Kappel

Jedes Nein zur Selbstbestimmungs-Initiative fördert die Zerstörung unserer direkten Demokratie. Dadurch werden also zukünftige Volksabstimmungen zur Farce. Dies vor allem auch darum, weil immer mehr internationale Gesetzgebungen mit ihren Richtern über unsere bewährten, nationalen Gesetze gestellt werden können.

Jedes Nein zu dieser Initiative trägt aber auch dazu bei, dass grosse Wirtschaftskreise unter Umgehung des Stimmvolkes über Einwanderung ungehindert bestimmen können. So auch die Entwicklung im Arbeitsmarkt punkto Löhne und Sozialem. Um nicht eine zerbröckelnde Schweiz (in Bezug auf die direkte Demokratie) unseren Nachkommen überlassen zu müssen, sagen wir Ja zur Selbstbestimmungs-Initiative.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.