Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Klug oder nicht?

«EU und Trump auf Kollisionskurs», Ausgabe vom 18. Mai

Der Disput zwischen den USA und der EU um das Atomabkommen mit dem Iran erhitzt die Gemüter. Wie klug die Aufkündigung dieses Abkommens durch Donald Trump war, sei dahingestellt, da der schiitische Iran ohnehin längst dabei ist in der Region unumstössliche Fakten zu schaffen. So im mehrheitlich schiitischen Irak, und im Libanon, wo bei den abgehaltenen Parlamentswahlen jeweils proiranische Kräfte als Sieger hervorgingen. Und in Syrien, zwar in der Minderheit, stellen die schiitischen Alawiten mit Baschar Assad den Staatschef, der wiederum wesentlich von iranischen Revolutionsgarden an der Macht gehalten wird. Der Iran ist im Begriff zum entscheidenden regionalen Machtträger aufzusteigen. Eine Macht, die dadurch, im Gegensatz etwa zu von sunnitischen Autokraten regierten Staaten im Orient, mit Ausnahme von Syrien, demokratisch legitimiert ist. Daran vermögen auch Sanktionen nichts zu ändern.

Otto Rölli jun., Menzingen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.