Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Ja für eine selbstbestimmte Schweiz

Leserbrief zur Selbstbestimmungsinitiative-Abstimmung vom 25. November.
Konrad Rüegg, Ebnat-Kappel

Vertrauen wir unseren eigenen Schweizer Richtern nicht mehr? Mit der Selbstbestimmungs-Initiative stellen wir einfach nur einen Zustand wieder her, der bis vor ein paar Jahren in der Schweiz noch Rechtsgültigkeit hatte. Schweizer Recht geht vor. Bis das Bundesgericht aus unerklärlichen Gründen diese Rechtspraxis ohne Bedrängnis geändert hat, und nun ausländischen Richtern bei Urteilen den Vorrang gibt.

Ist denn unsere Schweizer Rechts-Gesetzgebung dermassen unverlässlich, dass wir unsere eigene Rechtsprechung in fremde Hände geben müssen?! Warum wollen viele Bürger unsere Rechtsprechung fremden Richtern ausliefern? Wollen wir nicht mehr eigenständig sein? Sind viele Bürger diesen internationalen Organisationen hörig geworden? Diese internationalen Organisationen werden doch genau von solchen Leuten geführt, die vielmals keine ausgewiesene demokratische Rechtsprechung besitzen, wie wir es in der Schweiz seit Jahrzehnten praktizieren. Darum klar Ja für eine eigenständige und selbstbestimmte Schweiz.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.