Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Individuum schützen

Konrad Rüegg, Ebnat-Kappel

Was macht einen Menschen glücklich? Sicher nicht Reichtum. Glücklich sein ist die innere Einstellung zum Leben, zu seinen Ansprüchen. Glücklich kann man überall sein, unabhängig von der Staatszugehörigkeit. Zuviel Staat hindert die Entfaltung des Individuums! Der Staat hat sich zurückzuhalten. Zu viele totalitäre Systeme oder präsidiale Diktatoren wollen ihren Untergebenen eine Ideologie aufdrücken, die nicht sein muss.

Ja, die Schweiz ist schön, und die Bevölkerung lebt im Überfluss, uns geht es wirklich überdurchschnittlich gut. Viele Leute auf der Welt wünschten sich solch stabile Verhältnisse, wie wir sie seit Jahrzehnten kennen. Zu verdanken haben wir das vor allem dem Umstand, dass wir das Individuum schützen. Eigeninitiative und Eigenverantwortung fördern und fordern. Dies ist unser Geheimrezept. In zu vielen Ländern herrschen Autokraten oder Ein-Parteien-Regime. Dies macht das Individuum kaputt. Siehe China, Venezuela, Nordkorea, Türkei oder viele arabische und afrikanische Staaten usw. mit ihren totalitären, volksfeindlichen Systemen. Wieso wollen die Staaten, Völker auf der Welt nicht vom Schweizer Demokratiesystem lernen? Wollen viele Leute gar keine demokratischen Bedingungen, wie wir sie in der Schweiz kennen und schätzen gelernt haben?

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.