Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Ein Miteinander der Kinderspitäler

Kinderspitalneubau und Spitalschliessungen? In den Niederlanden wurden schon viele Spitäler entweder geschlossen, umgenützt, zusammengeführt. Irgendwann steht eine Redimensionierung nun mal an. Wir haben in der Schweiz nur wenige Kinderspitäler oder Kinderkliniken. Ihre Einzugsgebiete sind meistens regional statt kantonal. Will heissen: Hier schaffen es die Kantone sehr wohl, gemeinsam vorzugehen mit der Gesundheit des Kindes vor Augen!

Und die Kinderspitäler schaffen es, miteinander die kleinen Patienten am besten Versorgungsplatz unterzubringen, was mal weitere Anfahrten für die Eltern bedeuten kann! In Sache Reha-Kinder kennen wir in der Deutschschweiz gar nur ein Zentrum! Affoltern. Da kann ich nur hoffen, dass in naher Zukunft das alte Kinderspital St. Gallen zum Rehazentrum für Kurzreha (bis 3 Monate etwa) umgenützt werden wird, natürlich in Zusammenarbeit mit dem Ostschweizer Kinderspital (OKS) und Affoltern.

Careen van Son, Gossau
Kinderphysiotherapeutin

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.