Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leserbrief

Diskrepanz schön aufgezeigt

Der Kampf gegen den Klimawandel scheint verloren, Ausgabe vom 4. August
Urs Gruber, Rossrüti

Herzlichen Dank für Ihren treffend ausgefallenen Leitartikel zum Hitzesommer 2018. Sie zeigen die Diskrepanz zwischen dem zwar vorhandenen Wissen über den Klimawandel und der trotzdem fehlenden Bereitschaft zu einer Verhaltensänderung sehr schön auf.

Einen Aspekt, den Sie nur angedeutet haben, möchte ich gerne noch ergänzen: Dieser heisse Sommer vermag bei uns sicherlich ein gewisses Verständnis für die Probleme in bereits heute sehr heissen und trockenen Gebiete wecken. Wir ächzen und stöhnen ja jetzt auch.

Realistischerweise hört dieses Verständnis dann bei uns aber auf, wenn diese Leute – weil die Situation wegen dem Klimawandel für sie unerträglich wird – zu uns flüchten. Realistischerweise bauen wir dann den Grenzschutz aus. Trumps Mexiko-Mauer lässt grüssen. Wir müssen uns daher nicht nur auf ein heisseres Klima bis zum Ende des 21. Jahrhunderts einrichten, sondern auch auf mehr Konflikte! Aber ich komme zum gleichen Schluss wie Sie: Wen kümmert das? Geniessen wir es, so lange wir können! Nach uns das heisse Klima und die Migrationsflut.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.