Börsen-Blog
Zu spät, um auf den fahrenden Zug aufzuspringen: Swissquote geht ab

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: Swissquote, der Onlinebroker aus der Westschweiz.

François Bloch
François Bloch
Merken
Drucken
Teilen
"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Nordwestschweiz
  • Markstimmung: SMI weiter unter der 8980er Marke (Aktuell: 8569) - Wall Street: US-Wertschriftenmärkte mit Abwärtsbewegung nach unten - Möglichkeit von drei Zinserhöhungen im 2018 - Gold knapp über der Marke von 1‘300 US-$ pro Unze (Aktuell: 1‘350)! Öl schwingt sich leicht nach oben (65.62 US-$) – Partners Group mit sensationellen Zahlen
  • Firma: Der Onlinebroker aus der Westschweiz gilt als die am stärksten expandierende Handelsplattform der Schweiz und macht sich nun einen Namen im Bereich der Kryptowährungen. (Bitcoin)
  • Swissquote: +58.20% im 2018 (Nachladen)
  • Anlagevorschlag: Ich hoffe, Sie konnten noch die letzten Titel unter der Marke von 57.50 Franken (Aktuell: 58.20 Franken) ergattern, denn jetzt ist es schon zu spät, um auf den fahrenden Zug aufzuspringen. Die Handelsaktivitäten in diesem Marktumfeld sind wieder im Steigflug begriffen. Auch aufgrund des starken Produkteangebotes in Sachen Kryptowährungen erhält der Westschweizer Broker erhebliche Neugeldzuflüsse, welche dem Unternehmen ermöglichen, einen markanten Neugeldzufluss auszuweisen. Die Zielgrösse auf ein Jahr beträgt 1 Milliarde Franken. Mitte Mai kommt es zu einem neuen Update in Sachen Volumen und ich wäre nicht überrascht, wenn neue Erfolgszahlen die Märkte, sprich Anleger, regelrecht begeistern würden. Noch liegt die Marktkapitalisierung unter 1 Milliarde Franken, aber dies wird sich rasch ändern, falls die Fortschritte der letzten Monate im gleichen Tempo voranschreiten. Auch in Sachen Bewertung müssen Sie sich nicht allzu viele Sorgen machen: Das Kurs-/Gewinnverhältnis für das Jahr 2019 liegt bei 14.2 Punkten, was weit unter dem Schnitt des Swiss Market Index liegt. Damit ist die Rückschlaggefahr auf sehr niedrigem Niveau. Jetzt gilt es für Sie als konservativer Investor, keine weiteren Positionen zu erstehen. Sie sind mehr als bestens positioniert für einen weiteren Aufschwung des Titels. Ich bin mir dessen bewusst, dass die Marktkapitalisierung nicht mit einer UBS zu vergleichen ist, aber hier geht es ganz einfach um Opportunitäten, so einfach ist dies.
  • Anlagestrategie: halten und geniessen. Kaufen für Neueinsteiger ohne gedeckte Call Strategie.
  • Fazit: starker Wert weiterhin auf dem Weg nach oben und ein Ende dieser Erfolgsgeschichte ist noch nicht in Sicht.
  • Leserfragen: money@azmedien.ch