Wohnung in Bichwil an Weihnachten komplett ausgebrannt – Verwandte nehmen die drei obdachlos gewordenen Bewohner auf

Am Weihnachtstag, kurz vor 13:30 Uhr, ist in einer Wohnung in Bichwil ein Brand entdeckt worden. Die dreistöckige Wohnung brannte vollständig aus und ist nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich auf einige hunderttausend Franken. Die Brandursache ist nicht bekannt.

Hören
Drucken
Teilen
Komplett ausgebrannt: Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Komplett ausgebrannt: Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Bild: Kantonspolizei St.Gallen

(kapo/stm) Die Wohnungsbesitzer stellten bei ihrer Rückkehr einen Brand im Wohnbereich fest. Gleichzeitig mit dem Alarmieren der Feuerwehr wurde versucht mit Gartenschläuchen das Feuer zu bekämpfen. Die zuständigen Feuerwehren rückten mit rund 65 Angehörigen aus und brachten den Brand unter Kontrolle.

Das Haus wurde durch den Brand unbewohnbar.

Das Haus wurde durch den Brand unbewohnbar.

Bild: Kantonspolizei St.Gallen

Nebst Teilen des Dachs musste auch die Aussenfassade abgedeckt werden um mottende Bereiche zu lokalisieren. Der Wohnbereich der dreistöckigen Wohnung samt der angebauten Pergola brannten komplett aus. Im Rest der Wohnung entstand grosser Russschaden. Wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt, können die drei Hausbewohner bei Verwandten wohnen.

Nebst den Feuerwehren standen die Kantonspolizei St.Gallen, ein Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Die Bewohner wurden vor Ort auf mögliche Rauchgasvergiftungen untersucht. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Brandursachenermittlung beauftragt.

Auch die Pergola wurde druch den Brand zerstört.

Auch die Pergola wurde druch den Brand zerstört.

Bild: Kantonspolizei St.Gallen