Polemik
Wer will 200 Jahre alt werden?

300 Jahre leben? Das ist nicht jedermanns Sache. Vor allem, wenn man bedenkt, dass viele schon als relative Junge keine Ahnung haben, was mit ihrer Lebenszeit anzustellen ist.

Claudia Weiss
Claudia Weiss
Merken
Drucken
Teilen
Die Französin Jeanne Calment galt mit ihren 122 Jahren als die älteste Frau der Welt. Sie wurde 1875 geboren und verstarb 1997.

Die Französin Jeanne Calment galt mit ihren 122 Jahren als die älteste Frau der Welt. Sie wurde 1875 geboren und verstarb 1997.

Keystone

Schon bald können wir locker 200, 300 Jahre alt werden. Das versprechen Forscher wie der englische Biologe Aubrey de Grey. Wie schön.

Ich habe etliche Männer und Frauen weit über 90 Jahre porträtiert, etliche von ihnen hellwache Geister, alle wunderbare Geschichtenerzähler. Aber die meisten lebten in einem Pflegeheim, freuten sich über Besuch und warteten. Auf die heutige Zeitung. Auf die Pflegefachfrau. Auf anderes Wetter. Auf den nächsten Tag. Auf das Ende.

Ich weiss nicht, in welchem Zustand ich alt werde, ja, ob überhaupt. Und ich weiss noch nicht, welche Wünsche ich dannzumal noch an meinen Alltag haben werde.

Vielleicht wird es mir genügen, mit einem Haufen Erinnerungen dazusitzen, den Vögeln zuzuschauen und zu warten, bis der Tag vorbei ist.

Was ich mich jetzt schon frage: Wieso erwarten alle selbstverständlich, gesund uralt zu werden? Dafür gab es bei der Geburt keinen Garantieschein.

Und zweitens: Warum, um Himmels willen, sollten wir unbedingt noch einmal 200 endlose Jahre weiterleben wollen – viele wissen ja nicht einmal mit ihrer heutigen Lebenszeit viel Schlaues anzufangen.