Börsen-Blog
Verkaufen Sie Skechers, um den Gewinn einzufahren

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: der US-Lifestylekonzern Skechers.

François Bloch
François Bloch
Drucken
Teilen

Fast schon unheimlich ist der Höhenflug in Skechers (Börsensymbol: SKX US), dem US-Turnschuhhersteller, welcher mit einer sensationellen Erfolgsgeschichte an der Börse aufwartet: Plus 185.16 Prozent seit dem Jahresanfang, während Branchenkonkurrent Nike auf ein Zehntel dieser Performance kommt.

Doch erstmals leuchten die ersten Warnzeichen auf, welche sich in der überhöhten Bewertung widerspiegelt: Das aktuelle Kurs-/Gewinnverhältnis liegt um rund 30 Prozent höher als beim Branchengigant Nike. Schaut man die Performance gegenüber dem US-Leitindex, Dow Jones, welcher mit -2.36 Prozent zu Buche schlägt, dann werden Sie wohl meine Vorsicht verstehen.

Ich wende halt das Prinzip der Fliegerei an: Safety first. Im Anlagegeschäft bedeutet dies, bringen Sie Ihre Gewinne unter Dach und Fach. Obwohl die Umsatzerwartungen fürs kommende Jahr recht hoch sind, lässt sich der stolze Preis nicht mehr rechtfertigen.

Sie werden sicherlich fragen, warum diese neu auferlegte Zurückhaltung, dies in der langfristigen Börsengeschichte zu suchen, dass gerade solche Highflyer zu einem bestimmten Zeitpunkt, wenn um nur 1 Cent die Quartals-Gewinnerwartungen nicht erfüllt werden, der Aktienkurs richtig nach unten gedrückt wird, obwohl das Unternehmen steile Gewinnraten aufweist. Auch die Teil-Absicherung mit gedeckten Call würde einen jähen Sturz nicht vollumfänglich aufhalten.

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung.

·