Pizza-Tour
Nimm uns mit, Kapitän, auf die Reise

Wir lassen heute den Lago di Orta hinter uns und könnten morgen bereits die Schweizer Grenze erreichen. Ob es gelingt, hängt aber vom Wohlwollen eines italienischen Schiffskapitäns ab! Italien verabschiedet sich so, wie es uns begrüsst hat: Kafkesk.

Martin Gysi
Merken
Drucken
Teilen
Auch Soja gedeiht in der Po-Ebene ausgezeichnet

Auch Soja gedeiht in der Po-Ebene ausgezeichnet

Martin Gysi

Mittwoch, 19. September. Besonders hartnäckige Blog-Leser erinnern sich vielleicht an unsere Codice-Fiscale- und TIM-Shop-Abenteuer zu Beginn unserer Reise. Beamten-Willkür ist halt in Italien eher häufiger anzutreffen als Organisationsgeschick. Zum Abschied bahnt sich nun eine weitere Episode zu diesem Thema an. Aber der Reihe nach:

Nach unserer kleinen Geburtstagsfeier gestern Abend schlafen wir heute etwas länger aus, stellen fest, dass es regnet, frühstücken ausgiebig, verabschieden uns von unseren Überraschungsgästen und schwingen uns etwas später als üblich aufs Velo. Das ist gut so, denn somit haben auch die Regenwolken genügend Zeit, sich zu verziehen. Wir lassen die letzten Reisfelder an uns vorüber ziehen, die Gegend wird hügeliger, zuerst Soja und Mais und schliesslich Wald prägen das Landschaftsbild. Highlight des Tages ist die kurzweilige Fahrt dem Lago di Orta entlang.

Es lebe die Willkür

Nachdem uns verschiedene Velofahrer mit Tessin-/Italien-Erfahrung geraten haben, die stark befahrene Hauptstrasse am rechten Ufer des Lago Maggiore zu meiden, kommen wir auf die glorreiche Idee, von Verbana nach Locarno mit dem Schiff zu fahren. In Omegna wenden wir uns mit dieser tollen Idee an die hilfsbereite Dame im Tourismusbüro. Der Fahrplan weist tatsächlich ein passendes Schiff aus. Nimmt es auch Velos mit? Die Info-Dame ruft bei der Schifffahrtsgesellschaft an. Die überraschende Antwort: Im Prinzip nicht, aber manchmal trotzdem - es liegt im Ermessen des Kapitäns!

Was tun? Billete kaufen und diese dann wegschmeissen, wenn der Kapitän die Velos nicht will? Gleich mit den Velos Richtung Locarno losfahren? Wir schlafen mal darüber.

Fortsetzung folgt.

Die heutige Tour vom Gelben Meer zum blauen See: Novara - Omegna, 67 km, 260 Hm