Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kolumne

Mut zur Farbe!

Sabine Altorfer
Sabine Altorfer

Sabine Altorfer

Farbe ist in! In Kunst und Mode und Design. Auf Sommerkleidern spriessen Blumenmuster, wuchern exotische Prints oder Streifenmuster fröhlich und bunt wie aus der Pop-Ära. Das Kunstheft «Art» feiert in der Septemberausgabe junge Malerei in Deutschland mit dem Titel: Frische Farbe. Gar «Color Mania» heisst es nächstens im Fotomuseum Winterthur.

Ja selbst der Heimatschutz ist modisch-trendy und setzt als Motto für den europäischen Tag des Denkmals am 14./15. September «Farben». Ob grüne Ziegel, rote Hausfassaden, blaue Tapeten oder bunt-strahlende Glasfenster: Die Vergangenheit ist farbenprächtig.

Schaut man rundum, leistet heute eine Disziplin erbittert Widerstand gegen Farben: die Architektur. Nach Jahren, in denen Weiss bis Betongrau dominierten, ist nun eine neue, aber nicht bessere Mode auszumachen – von Zürich bis Basel, von St. Gallen bis Genf. Ob Klinkerbauten, verputzte Fassaden oder gestrichenes Holz: Alles ist beige. Breiig beige. Diese langweilige Kaum-Farbe ist Mutlosigkeit pur. Beige ist weder in noch out, sondern ein Nichts!

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.