Polemik
Mens-Probleme? Bleib zu Hause!

Sollen Frauen wegen Menstruationsproblemen der Arbeit fernbleiben können? Das fordert ein britischer Gynäkologe. In Asien kennt man eine solche Regelung seit Jahren. Mit der Möglichkeit zu Home Office würde sich diese Diskussion im Nu erledigen.

Silvia Schaub
Silvia Schaub
Drucken
Teilen
Frauen können während der Menstruation starke Bauchschmerzen verspüren. (Symbolbild)

Frauen können während der Menstruation starke Bauchschmerzen verspüren. (Symbolbild)

Gesundheit Aargau

Soll ich nun Professor Gedis Grudzinskas dankbar sein oder nicht? Der britische Gynäkologe hat gerade eine Debatte vom Zaun gerissen mit einem Thema, das bisher gelinde gesagt unter der Gürtellinie blieb: Menstruationsprobleme.

Muss ja niemand wissen, wie es mir vor und während meiner Tage geht. Zum Beispiel, dass ich während dieser Zeit nur mit Tabletten arbeiten kann.

Doch das Thema wirft hohe Wellen, weil Herr Grudzinskas einen Menstruationsurlaub fordert. Frauen sollen also ihre Bauchschmerzen zu Hause auskurieren können – auf Kosten des Arbeitgebers.

In asiatischen Ländern gibt es eine solche Regelung schon seit Jahren. In Russland wurde ein solcher Vorschlag damit begründet, Frauen seien während der Periode nicht fähig, sich zu konzentrieren, und tendierten stärker zu emotionalen Äusserungen. Prompt wurde er von Feministinnen gebodigt.

Die ideale Lösung sieht anders aus: Homeoffice-Taganstelle von Menstruationsurlaub. Denn – so habe ich festgestellt – Frau ist in dieser Zeit viel kreativer. So würden alle profitieren.

Aktuelle Nachrichten