Der Seitenblick
Keine Welle ist ewig

Stein kann dem Wasser gleichen und der Mensch beidem schaden.

max.dohner@azmedien.ch
Drucken
Teilen

keystone

Auch wenn man die Szene nur einmal gesehen hat, bleibt sie unvergessen: In Federico Fellinis Film «Fellini Roma» (1972) werden beim Bau einer U-Bahn wunderbare antike Fresken entdeckt.

Doch im gleichen Augenblick, da sie ein Team von Ingenieuren und Film-Journalisten besucht, verblassen sie und verschwinden. Unwiderruflich.

Geschieht Ähnliches auch mit ungleich älteren Schöpfungen? Mit Werken der Natur? Das Vermilion Cliffs National Monument ist ein Naturschutzgebiet im US-Bundesstaat Arizona.

Darin findet sich diese Sandstein-Formation namens «The Wave», die Welle.

Nun beschränken die Behörden die Zahl der Besucher – mit Vorkehrungen, die auch bei Fellinis Fresken geholfen hätten, ihre Zerstörung zu verhindern: Nur zwanzig Personen am Tag sind erlaubt bei der «Welle».