Börsen-Blog
Home Depot auf Rekordhoch: +52.36% in 12 Monaten

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: der Börsenstar Home Depot.

François Bloch
François Bloch
Merken
Drucken
Teilen
"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Nordwestschweiz
  • Markstimmung: SMI wieder über der 9480 Marke (Aktuell: 9520)-Wall Street: US Wertschriftenmärkte in Topform: Dow Jones, S&P 500 Index, Nasdaq-100 auf Rekordniveau, Technologiewerte sind wieder sehr stark nachgefragt -- Möglichkeit von nur zwei Prozent Zinserhöhung im 2018 -- Gold knapp über der Marke von 1‘300 US$ pro Unze (Aktuell: 1‘333)! Öl schwingt sich minimal nach unten (63.50 US$) – Partners Group begeistert: Nachladen

Home Depot auf Rekordhoch: +52.36% in 12 Monaten

  • A nlagevorschlag: Kein Halten an der New Yorker Börse gibt es für die Papiere von Home Depot (Börsensymbol: HD US), und ein Ende dieses phänomenalen Höhenfluges ist noch lange nicht in Sicht für Sie. Der mit 235 Milliarden US$ bewertete Börsenstar ist trotz der mehr als starken Performance der letzten Monate nicht auf „wackligen“ Füssen an der NYSE. Trotz eines sportlichen Kurs-/Gewinnverhältnisses von 27.19 Punkten im 2018 dürfen Sie ungeniert die Positionen bei diesem Wert erhöhen. Schon im 2019 fällt diese Kennzahl auf 23.42 Punkte. Aufgrund des starken Kursbildes würde ich auch nicht mit gedeckten Calls agieren, da die Aufwärtstendenz zu stark ausgeprägt ist. Ich empfehle Ihnen auf jeden Fall die Dividende anzusammeln und in neue Papiere zu reinvestieren. Speziell der konservative Investor kommt hier auf seine Rechnung, und die Haltefrist würde ich auf mehr als 24 Monaten veranschlagen. Für die nächsten zwölf Monate erwarte ich einen Kursanstieg von 18%. Um Ihnen die Dimensionen des Unternehmens zu veranschaulichen: Im 2018 sollte erstmals ein Umsatz von 100 Milliarden US$ erzielt werden.
  • Anlagestrategie: Titel besitzt immer noch eine Aufwärtstendenz bis ins 2019, trotz einer mehr als sensationellen Performance im 2017. Nachladen auf diesem Niveau ist weiterhin kein Problem.
  • Fazit: Weiterhin Top für den konservativ orientierten Investor auf die nächsten 12 Monate, wobei die nächsten sechs Monate besonders gut ausfallen sollten. Spielen Sie keine Optionen gegen den Titel.
  • Leserfragen: money@azmedien.ch