Kolumne

Endlich ist klar, wer hier der Boss ist

Arno Renggli
Drucken
Teilen

Ein dickes Kompliment meiner Redaktionskollegin Katja Fischer: Ihr kürzlicher Beitrag darüber, dass viele Eltern die Zeit zwischen Znacht und bis die Kids endlich im Bett sind, als stressig empfinden, hat mir echt gutgetan. Also empfinden das andere auch so, und ich bin kein Rabenvater.

Einen ihrer nützlichen Tipps habe ich mir besonders zu Herzen genommen: Ämtliteilen zwischen den Eltern. Also eigentlich habe ich meine Partnerin sogar dazu gebracht, die Sache auf die Spitze zu treiben: Wir wechseln uns ab, wer nach dem Nachtessen der Boss ist. Und der andere hat frei, kann joggen gehen, in den Ausgang, sich zurückziehen, machen, was er/sie will.

Ich bin begeistert davon, setze das konsequent um und geniesse meine freie Abendzeit. Die Kinder haben das Prinzip sofort kapiert und erkundigen sich jeweils gerne, wer heute der Chef ist. Okay, meine Partnerin muss sich noch etwas daran gewöhnen, an ihren freien Abenden wirklich los- und mir das Geschehen zu überlassen. Aber wir arbeiten dran.