Reiseerlebnis
Den Kontrollfreaks gehört die Welt

Barcelona ist wunderschön. Kein Wunder, dass die Stadt von Besucherhorden überrannt wird. Als sich für clever haltende Touristen stehen wir extra früh auf, um dem grössten Ansturm zu entkommen.

Irene Müller
Irene Müller
Merken
Drucken
Teilen
Spanischer Besuchermagnet: Die Basilika La Sagrada Familia in Barcelona, entworfen von Antoni Gaudí. Thinkstock

Spanischer Besuchermagnet: Die Basilika La Sagrada Familia in Barcelona, entworfen von Antoni Gaudí. Thinkstock

Getty Images/iStockphoto

Die Vorfreude auf den letzten Höhepunkt des verlängerten Wochenendes steigt. Doch dort angekommen, folgt die Ernüchterung: «All the tickets are sold out», verkündet der gut gelaunte Katalane. Wie bitte? Keine Tickets mehr? Bereits um 9 Uhr morgens? Man könne die Eintrittskarten auch schon im Voraus online bestellen, erklärt er angesichts unserer ungläubigen Gesichter.

Na toll, geht denn heute gar nichts mehr ohne das Internet? Müssen wir unsere Reisen von jetzt an alle bereits Wochen im Voraus bis ins kleinste Detail planen, um die Highlights des Ferienorts besichtigen zu dürfen? Dabei geht doch jegliche Spontanität verloren und damit auch die besten Erfahrungen, die man auf Reisen machen kann. Anscheinend gibt es aber genügend Leute, denen das egal ist und die ihr Leben gerne von A bis Z durchplanen. Freiheitsliebende bleiben bei solchen Bedingungen lieber zu Hause.