Kolumne

Apropos: Weihnachten sind noch nicht vorbei

Christoph Bopp
Hören
Drucken
Teilen
Christoph Bopp, Redaktor

Christoph Bopp, Redaktor

Bild: Sandra Ardizzone, INL

Weihnacht ist eine Kinderschikane. Da wäre einmal dieses «-h-» mitten im Wort. Wie geschaffen, um Erst-, Zweit- und Drittklässlern das Fehlerkonto zu erhöhen. Schliesslich schreibt man «weiss» und ähnliches Zeug auch nicht mit «-h-».

Da gäbe es doch das Verb «weihen», wenden die Deutschlehrer ein. Ohne Zweifel mit «-h-». Aha. Und was hat das mit Weihnacht zu tun? Das Althochdeutsche, murmeln die Deutschlehrer weiter, hatte eben noch das Adjektiv «wich» oder «wiih», so etwa in der Bedeutung «heilig».

«Heilige Nacht», das leuchtet ein. Aber warum dann die andere Fehlerquelle: «Weihnacht-en»? Eine «alte Pluralbildung» sei das. Ach so. Also nicht «Heilige Nacht», sondern eigentlich «Heilige Nächte». Genau, sagt der Deutschlehrer. Und genau deswegen kann es doch nicht sein, sagt das Kind, dass der Weihnachtstag schon wieder vorbei ist.