Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kommentare
Kommentar

Bakterien im Frischkäse oder unsichere Kletterausrüstung: Unternehmen und Behörden sind gefordert

Wertschöpfungsketten sind heute immer komplexer, die Vielfalt der Produkte höher. Hersteller und Verkäufer sind deshalb noch stärker gefordert, ihr Sortiment seriös und effizient zu kontrollieren.
Gabriela Jordan
Gastkommentar

Der Spruch «Wir sind eh alle gläsern» geht nicht mehr

Wir gehen zwar offener um mit unserer Geheimnissen und geben mehr preis von uns selbst als früher. Aber die Privatsphäre bleibt ein schützenswertes Gut. Deshalb sollten wir bewusster umgehen mit unserer Offenheit.
Susanne Wille
Kommentar

Gescheitert? Nein, Tom Lüthi ist ein Held

Tom Lüthi beendete wie zuletzt in Australien und Japan auch den GP von Malaysia in den Top 3. Weil aber Alex Marquez in Sepang noch vor dem Berner Zweiter wurde, sicherte sich der Spanier den Moto2-Titel bereits vor dem letzten Saisonrennen in Valencia (17. November).
Klaus Zaugg
Kommentar

Umstrittene Frauenquote: Eine Frau allein macht noch kein gemischtes Team

Die Schweiz liegt in Sachen frauengerechtes Arbeitsumfeld weltweit auf dem viertletzten Platz. In anderen Bereichen würden sofortige Akutmassnahmen getroffen. Nicht so in Frauenfragen: Da wird diskutiert und gezaudert und gehadert.
Odilia Hiller
Pro & Contra

Sollen Mädchen mit Buben zusammen in die Pfadi?

Obwohl die Dachverbände von Buben- und Mädchenpfadi im Jahr 1987 fusioniert wurden, gibt es auch heute noch geschlechtergetrennte Jugendgruppen. Ob das sinnvoll ist, bleibt bis heute eine strittige Frage.
Katja Fischer De Santi und Sabine Kuster
Kommentar

So viele Beamte wie noch nie: Ein ungesundes Staatswachstum

Ein starkes Staatswachstum ist ungesund, nicht nur wegen der Kosten für die Steuerzahler.
Patrik Müller
Kommentar

Dann zwitschern sie halt am Telefon

Twitter verbietet Politikern die Werbung auf dem Kurznachrichtendienst.
Pascal Ritter
Kommentar

HSG-Spesenaffären: Nun geht es darum, Integrität zu leben statt zu predigen

Es ist zu früh, zu beurteilen, ob sich die Universität von laschen Spesenabrechnungen und überbordenden Honorarrechnungen endgültig verabschiedet hat. Ein neues Spesenreglement kann zwar helfen, Verhaltensweisen zu bessern. Die Hauptarbeit aber liegt bei den Mitarbeitenden der Universität selber – und der Art und Weise, wie sie ihr Wertesystem künftig leben wollen.
Odilia Hiller
Kommentar

Mehr Personal für den Grenzschutz ist nur ein Tropfen auf den heissen Stein

EU-Grenzschutzbehörde Frontex wird massiv aufgestockt Frontex, die Agentur für den EU-Grenz- und Küstenschutz, erhält deutlich mehr Macht. Aber der Entscheid bringt nicht viel.

Vertrauen ist die Basis des Deals

Zähe Verhandlungen sind dem Landabtausch der Stadt und Ortsbürgergemeinde vorausgegangen. Nun braucht er noch die Zustimmung der Bürgerversammlung der Ortsbürgergemeinde und das Ja des St. Galler Stadtparlaments. Beide Organe tun gut daran, den Anträgen ihrer Exekutiven zu folgen.
Daniel Wirth
Kommentar

Frieden in Syrien: Nur Druck aus Moskau hilft

Seit Mittwoch verhandeln die verfeindeten Kriegsparteien in Genf über eine neue Verfassung. Es könnte klappen.
Jan Herbermann aus Genf
Kommentar

58'350 Franken für Arbeitslose über 60: mit Würde ins Rentenalter

Der Bundesrat will ein Überbrückungsgeld für Personen, die kurz vor dem Pensionsalter ihre Stelle verlieren. Das ist zu begrüssen. Es geht um eine relativ kleine Personengruppe, die nicht auf Sozialhilfe angewiesen sein sollte.
Tobias Bär
Kommentar

Juncker und der Rütli-Schwur

Der abtretende EU-Chef ist von der Schweiz enttäuscht. Der Kommentar.
Remo Hess
Kommentar

Ihren Wahlerfolg verdankt die AfD den Jungen

Die AfD hat bei den Thüringer Landtagswahlen vom Wochenende nochmals zugelegt. Das weist darauf hin, dass es nach wie vor einen Ost-West-Konflikt gibt. Viele Wähler in Ostdeutschland fühlen sich immer noch als Bürger zweiter Klasse. Dies betrifft vor allem diejenigen, welche die real existierende DDR nicht mehr erlebt haben. Denn die Generation 60+ stimmte überwiegend für Kontinuität und wählte die Linke.
Christoph Reichmuth, Berlin
Kommentar

Greta Thunberg ist der neue Ausländer

Die Klima-Aktivistin Greta Thunberg gilt als neues Feindbild der Wutbürger. Eine Analyse.
Pascal Ritter
Kommentar

St.Galler Marktplatz-Vorlage: Die SVP hat sich selbst diskreditiert

Die SVP hatte den Rahmenkredit für die Neugestaltung von Marktplatz und Bohl um rund sieben Millionen Franken kürzen wollen. Die Partie erlitt damit am Dienstagabend im Stadtparlament Schiffbruch. Was die SVP mit diesem Störmanöver auslösen wollte, bleibt ihr Geheimnis.
David Gadze
Kommentar

Subventionsgezerre der Schweizer Skigebiete geht von neuem los

Für den Winter werden steigende Gästezahlen prognostiziert. Der Anstieg ist allerdings zu klein, um die angespannte Situation in den Schweizer Skigebieten zu beruhigen.
Roman Schenkel

Thal stimmt über Immobiliengeschäft ab: Die Chance nutzen

Am 17. November stimmen die Thaler über den Kauf des Areals Cristal Karton AG ab. Das Gelände liegt mitten im Zentrum und hat schon öfters für Gesprächsstoff gesorgt.
Ines Biedenkapp
Kommentar

Mit seinem Geschenk schafft der Wittenbacher Gemeinderat vertrauen

Mit einer Steuersenkung will Wittenbach das Eigenkapital halbieren. Ein kluger Schritt.
Daniel Wirth

Auch wenn Xhaka die Pfiffe der eigenen Fans schmerzen: Es geht jetzt um seine Zukunft

Wie weiter nach dem Ausraster von Granit Xhaka gegen die Fans von Arsenal London? Eine schnelle Entschuldigung wäre angebracht. Der Kommentar.
Etienne Wuillemin
Kommentar

Fehlende Medikamente: Die Schweiz ist zu passiv

Hierzulande sind bis zu 600 Arzneimittel derzeit nicht lieferbar. Der Bund fokussiert dabei zu einseitig auf lebenswichtige Präparate.
Andreas Möckli

In Mörschwil abkupfern

Gossau senkt den Steuerfuss um fünf Prozentpunkte. Damit lässt die Stadt den kleinen Nachbarn Andwil wieder hinter sich. Und Gossau nähert sich Wil an.
Johannes Wey
Gastkommentar

Kein Sprung, aber ein überschaubarer Schritt

Die Amazonas-Synode der Katholischen Kirche hat beschlossen, dass sogenannte «viri probati» (bewährte Männer) zu Priestern geweiht werden können, auch wenn sie verheiratet sind. Dies, weil in der Region Amazonien ein seelsorgerischer Notstand herrscht. Das ist noch nicht das Ende des Pflichtzölibats, aber vielleicht ein Anfang seines Endes. «Weitere Schritte müssen folgen», fordert der emeritierte Theologieprofessor Walter Kirchschläger.
Walter Kirchschläger
Kommentar

Abu Bakr al-Baghdadi ist tot – seine Ideologie lebt

Der Anführer der radikal-islamischen IS-Miliz Abu Bakr al-Bagdadi ist bei einem Einsatz des US-Militärs im Nordwesten Syriens getötet worden. Nun braucht es politische, soziale und wirtschaftliche Veränderungen.
Thomas Seibert
Gastkommentar

Lasst die Menschen länger arbeiten

Warum masst sich der Staat an, mit einer standardisierten Grenze über die Lebensarbeitszeit der Menschen zu bestimmen? Viele möchten noch länger etwas beitragen. Wie zum Beispiel der Chemie-Nobelpreisträger John Goodenough (97), dem vor mehr als 30 Jahren die Universität Oxford «verboten» hat, weiter zu forschen. Er machte weiter an der Verbesserung des Lithium-Ionen-Akku.
Miriam Meckel
Kommentar

Die Zeit stabiler Bündnisse ist vorbei

Die Landtagswahlen in Thüringen haben klar gezeigt, dass die Regierungsbildung in Deutschland wie auch in den Ländern schwierig werden wird, solange die AfD nicht koalitionswürdig ist oder sich nicht selbst marginalisiert
Christoph Reichmuth
Kommentar

Roger Brennwald muss Roger Federer auch nach seinem Karriereende an die Swiss Indoors binden

Ohne Roger Federer wären die Swiss Indoors heute nicht das, was sie sind. Präsident Roger Brennwald weiss das, will aber noch nicht an die Zeit nach Federer denken. Ein Fehler, wie Sportredaktor Jakob Weber in seinem Kommentar erläutert.
Jakob Weber
Glosse

Das Sparsamkeitsprinzip des VBS

Viola Amherd, Chefin des Verteidigungsdepartement (VBS), tritt nach diversen  Spesenskandalen resolut auf die Spassbremse. Eine Glosse.
Pascal Hollenstein
Kommentar

Leichtfertige Bundesratsabwahl wäre ein Fanal

Trotz Wahlsieg wäre es falsch, einen amtierenden Bundesrat abzuwählen. Die Grünen haben genügend Möglichkeiten, ihren Einfluss geltend zu machen.
Anna Wanner
Kommentar

Dynamische Preise lösen nicht alle Probleme der Skigebiete

Aufgrund des veränderten Freizeitverhaltens gibt es in den Schweizer Skigebieten grosse Überkapazitäten. Dynamische Preise werden deshalb kaum zu einer Belebung des Geschäfts führen.
Roman Schenkel
Kommentar

Gut, stoppt die St.Galler Regierung die Plünderung des Mittelstandes

Die Gesundheitskosten laufen aus dem Ruder. Jetzt will der Kanton St.Gallen fünf Landspitäler schliessen. Das ist ein richtiger Entscheid. Doch es braucht weitere Schritte.
Stefan Schmid
Kommentar

Trump versucht in der Ukraine-Affäre abzulenken

Das Weisse Haus kann es drehen und wenden wie es will: Dass der US-Präsident einen Präsidenten eines anderen Landes dazu auffordert, Ermittlungen gegen die politische Konkurrenz aufzunehmen, ist ein Skandal.
Renzo Ruf aus Washington
Kommentar

Patrick Fischer, inzwischen der neue Ralph Krueger

Analyse zum bis 2024 verlängerten Vertrag für den Schweizer Eishockey-Nationalcoach.
Klaus Zaugg
Kommentar

Die FDP setzt sich gegen den Trend

An der FDP-Nominationsversammlung für den St.Galler Regierungsrat setzt sich Beat Tinner gegen Christine Bolt durch. Die Partei setzt damit nicht auf das frische, urbane Gesicht, sondern auf den altgedienten Kommunalpolitiker.
Andri Rostetter
Kommentar

Den Kritikern des Kreuzlinger Stadthausneubaus gehen die Argumente aus

Den Initianten geht es jetzt nur noch darum, einen demokratisch gefällten Volksentscheid zu kippen. Das hätte fatale Folgen.
Martina Eggenberger Lenz
Kommentar

Europa bleibt Zuschauer im Syrienkonflikt

Vorderhand bleibt Europa im Syrienkonflikt nur die Rolle des Zuschauers. Diese Rolle ist schwierig zu akzeptieren.
Dominik Weingartner
Kommentar

Möbel-Pfister-Verkauf: Ein Deal mit Nebenwirkungen

Geschätzt mehr als 500 Millionen Franken erhält die Pfister-Holding mit dem Verkauf ihres Möbelhauses. Doch in diesem Deal steckt viel Risiko.
Daniel Zulauf

Der Kunstwahnsinn

Analyse zum Hype um da Vinci und zum Hang der Museen, nur mit Sonderausstellungen zu punkten.
Sabine Altorfer
Kommentar

Brexit erneut verschoben: Grossbritannien muss sich neu sortieren

Zum dritten Mal wird der Termin für den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs neu festgesetzt. Die Hängepartie zeigt: Grossbritannien muss sich endlich für einen Weg entscheiden.
Dominik Weingartner
Kommentar

Regierung will Spital Wattwil schliessen: Diese Lösung überzeugt nicht

Regionalpolitische Überlegungen zurückzustellen, ist im Grundsatz richtig. Der Entscheidungsprozess und das Resultat  der Weiterentwicklung der Spitalstrategie überzeugen jedoch nicht.
Ruben Schönenberger
Kommentar

Die neue St.Galler Spitalstrategie hat Schönheitsfehler

Der Vorschlag der Regierung sieht zwar massive Einschnitte, aber keine kompletten Kahlschläge vor. Das ist vernünftig, aber nicht spektakulär.
Andri Rostetter
Gastkommentar

Lebenskompetenz schlägt Intelligenz

Gastkommentar von Erziehungswissenschafterin Margrit Stamm: IQ und Noten sind nicht das Mass aller Dinge
Margrit Stamm
Kommentar

Geplatzter UPC-Deal: Ein schwarzer Tag für Konsumenten

Sunrise hätte zu einer echten Konkurrenz für die Swisscom werden können. Diese Chance wurde verpasst – zu Lasten der Kunden.
Fabian Hock
Kommentar

FC St.Gallen: Der Gürtel bleibt eng

Der FC St.Gallen muss ein Minus von 5,1 Millionen Franken präsentieren. Weil es nun keinen Notgroschen mehr gibt, sind die Ostschweizer auf Gedeih und Verderb gezwungen, nur noch kalkulierte Risiken einzugehen.
Christian Brägger

Zu viel SP und FDP, zu wenig SVP: St.Gallen braucht eine neue Zauberformel

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Im Frühling wählt das St.Galler Volk ein neues Kantonsparlament und eine neue Regierung. Deren parteipolitische Zusammensetzung muss angesichts von drei Vakanzen diskutiert werden.
Stefan Schmid
Kommentar

Die Zeit ist noch nicht reif für einen grünen Bundesrat

Seit 60 Jahren heisst die Zauberformel 2-2-2-1. Mit dem Erdrutschsieg der Grünen wird die Machtverteilung in Frage gestellt. Das ist richtig. Dennoch müssen sich die Grünen gedulden.
Doris Kleck
Kommentar

Die SP wird auf dem linken Fuss erwischt – ihr fehlt das «Grün» im Namen

Die Schweizer Sozialdemokraten gehören zu den Verlierern der nationalen Wahlen vom Sonntag. Und das trotz ihres Klima-Engagements. Bundeshausredaktor Kari Kälin erklärt in seiner Analyse, warum das der SP nicht zum Erfolg verholfen hat.
Kari Kälin
Kommentar

Unspektakuläres Zwischenjahr: Stadt St.Gallen budgetiert ein verkraftbares Defizit von 11,8 Millionen Franken

Der Voranschlag 2020 der Stadt St.Gallen sieht bei einem Aufwand von über 600 Millionen ein Defizit von 11,8 Millionen Franken vor. Das ist bei einem Eigenkapital von 110 Millionen verkraftbar. Einen Makel in den soliden Zahlen stellt der tiefe Eigenfinanzierungsgrad dar. Die Stadt verschuldet sich weiter.
Daniel Wirth
Kommentar

Nach grünem Erdrutschsieg schlägt die Stunde der Brückenbauer

Wenig spricht trotz grüner Welle für einen linksliberal-progressiven Durchmarsch. Dafür sind die bürgerlich-konservativen Kräfte immer noch zu stark. Wer erfolgreich sein will, muss konstruktive, parteiübergreifende Lösungen suchen.
Stefan Schmid

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.