Abstieg

Der FC Aarau braucht einen neuen Sportchef

Der Abstieg kann für den FC Aarau eine Chance sein. Wenn er sie nützt. Um sportlich bessere Voraussetzungen zu haben als zum jetzigen Zeitpunkt, braucht es zwei Massnahmen.

Ruedi Kuhn
Drucken
Teilen
Hat nichts mehr zu lachen: FC-Aarau-Sportchef Urs Bachmann ist der Hauptverantwortliche für den Absturz des FC Aarau in dieser Saison

Hat nichts mehr zu lachen: FC-Aarau-Sportchef Urs Bachmann ist der Hauptverantwortliche für den Absturz des FC Aarau in dieser Saison

Keystone

Bezüglich Kaderbildung des Teams für die Saison 2015/16 ist ein Kahlschlag vonnöten. Und es braucht einen neuen Sportchef. Einen Mann, der die Fussballszene kennt, gut vernetzt ist und deshalb auch mal einen Transfercoup landen kann.

Der Hauptverantwortliche für den Absturz des FC Aarau in dieser Saison ist der aktuelle Sportchef Urs Bachmann. Er muss sich zwei Fehler ankreiden lassen. Einerseits wartete Bachmann mit der Entlassung des jungen und unerfahrenen Trainers Sven Christ viel zu lange. Christ verlor nach einem guten Start schon gegen Ende der Vorrunde die Übersicht, war ratlos und musste in der Folge eine Niederlage nach der andern einstecken. Mit einem Trainerwechsel während der Winterpause hätte man rechtzeitig für neue Impulse sorgen können.

Zum Zweiten hat es Bachmann im Hinblick auf diese Saison nicht geschafft, eine Super-League-taugliche Mannschaft zusammenzustellen. Es fehlt ein Abwehrchef, der diesen Namen verdient. Es fehlt ein Mittelfeld-Stratege, der diesen Namen verdient. Es fehlt ein Goalgetter, der diesen Namen verdient. Und es fehlt ein Fels in der Brandung, einer, vor dem sich die Gegnerschaft fürchtet. So wie das Artur Ionita in der vergangenen Saison war.

Kein Zweifel: Bachmann hat sein Amt in den vergangenen Jahren mit Einsatz und Leidenschaft ausgeübt. Und er hat stets darauf geachtet, dass der Finanzhaushalt im Gleichgewicht geblieben ist. All das verdient Respekt, reicht aber nicht. Gerade weil der FC Aarau Bachmann am Herzen liegt, sollte er sein Amt zur Verfügung stellen. Die Zeit für einen Wechsel an der sportlichen Front ist gekommen. Jetzt und heute!