Salzkorn
Ruhe im Ruhewagen!

Und hier eine dringende Durchsage der Leitstelle: Ab sofort werden im öffentlichen Verkehr keine lautstarken Vorträge mehr gehalten. Das gilt für alle. Auch für Bedienstete der Staatsbahnen.

Pascal Hollenstein
Drucken
Teilen

Zu den wichtigsten zivilisatorischen Errungenschaften der schweizerischen Staatseisenbahnen gehört der so genannte Ruhewagen. Es handelt sich hier, wie der Name schon impliziert, um einen Waggon, in dem geschwiegen wird. Im Ruhewagen ist Ruhe. Ende der Durchsage.

Durchsage? Neulich, anlässlich einer der üblichen Pannen mit einer Gott-stehe-uns-bei-Dosto-Komposition zwischen Zürich und St. Gallen, beglückte uns der Zugführer ab Höhe Wil mit einer Dauerdurchsage. Der offensichtlich genervte Eisenbahnbedienstete entschuldigte sich, gab Anschlüsse bekannt, erläuterte eisenbahnerische Technikalien, entschuldigte sich nochmals, gab wieder (verpasste) Anschlüsse bekannt, um sich erneut zu entschuldigen und erneut Anschlüsse bekannt zu geben. Wir genossen eine halbe Stunde Dauerbeschallung in gefühlt acht Sprachen.

Es ist bedauerlich, dass ausgerechnet die SBB das Konzept des Ruhewagens offensichtlich nicht verstehen. Mein Sohn würde es durchaus eingängig so erklären: «Pfressi - und zwar alle!»

Aktuelle Nachrichten