SALZKORN
Sorry, ich bin nur der Chef

Der ehemalige Direktor des konkursiten Circus Royal steht vor Gericht. Seine Verteidigungsstrategie lässt aufhorchen.

Kaspar Enz
Merken
Drucken
Teilen

Der Circus Royal ist nicht mehr. In die Pleite geführt hat den Zirkus der einstige Direktor, sagte das erste Gericht. Doch dieser bestreitet das. Er sei nicht der Geschäftsführer des Zirkus gewesen, sondern nur der Direktor (neudeutsch: CEO, deutsch: Geschäftsführer). Ob dies das Thurgauer Obergericht überzeugt, wird sich weisen. Anwälte und PR-Füchse haben schon mitgeschrieben.

In Zürich trat Urs Rohner bei der Credit Suisse zurück. Neben den Skandalen verlor in seiner Amtszeit die Aktie 73 Prozent an Wert. Rohner kann nichts dafür, er war nur Verwaltungsratspräsident, nicht Geschäftsführer (Direktor). In den USA wurde von der versprochenen Mauer an der Grenze wenig gebaut. Nicht die Schuld von Donald Trump. Er war nur Präsident, deutsch: Vorsitzender. In dieser sitzenden Stellung konnte er nur seinen Twitter-Account führen.

Definitiv gescheitert ist auch das Rahmenabkommen der Schweiz mit der EU. Viele CEOs (Direktoren) finden das schlecht. Aussenminister Ignazio Cassis hatte da aber nichts zu sagen. Er ist nur Bundesrat. ken