Auffallen - immer und überall

Thorsten Fischer
Drucken
Teilen

Es soll etwas Besonderes sein und auffallen: Wer ein Unternehmen gründet, will einen eingängigen Namen. Schön, wenn der Schriftzug dann ebenso prominent auf dem Firmenwagen prangt. Welt da draussen, wir kommen, euch mit unserer Geschäftsidee zu erobern!

Dummerweise wird der Firmenname immer auch dann wahrgenommen, wenn es die Person am Steuer mit den Regeln nicht so genau nimmt. Hier im Stress eine Kurve geschnitten, dort ungeduldig gedrängelt, um zum nächsten Anlass zu kommen. Nur ganz Gedankenlose – oder Gewiefte? – fahren dem Vordermann oder der Vorderfrau so dicht auf, dass diese den Schriftzug im Rückspiegel nicht mehr lesen können.

Wahrscheinlich handelt es sich hier einfach um eine weitere Spielart unserer durchgetakteten Gesellschaft. Auf der einen Seite die Lieferanten, die unaufhörlich von Termin zu Termin hetzen. Auf der anderen Seite die Kundschaft, die häufig ebenso rasant unterwegs ist. Wehe, das vor 24 Stunden im Internet bestellte Päckli kommt nur ein paar Minuten später an als versprochen.

Aktuelle Nachrichten