Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kommentar

Statt einer Welle kam ein Tsunami: Videokommentar zum Grünen-Sieg

CH-Media-Chefredaktor Patrik Müller analysiert nach der ersten Hochrechnung die Ergebnisse. Sie sind für schweizerische Verhältnisse beinahe sensationell.
Patrik Müller

Bei Wahlen passiert in der Schweiz sowieso nichts? Von wegen. Die erste nationale Hochrechnung zeigt Verschiebungen, die aussergewöhnlich sind: Grüne +5,6 Prozentpunkte, GLP +2,9, CVP +0,4, FDP -1,2, BDP -1,7, SP -2,4, SVP -3,1.

Vieles davon war in der Tendenz erwartet worden, doch die realen Ergebnisse sind deutlicher als die letzten Umfragen, insbesondere bei den Grünen. Unerwartet kommt die Schlappe bei der SP. Das wird noch zu reden geben, denn bislang hielt der rot-grüne Burgfrieden: Man wolle gemeinsam zulegen, sagten beide Parteien, und nicht beim anderen grasen. Doch nun zeigt sich eben doch: Viele SP-Wähler sind zu den Grünen übergelaufen. Das wird den latenten Frust bei den Sozialdemokraten, die sich als Ökopioniere mit historischen Verdiensten sehen, möglicherweise schon bald öffentlich ausbrechen lassen.

Was die Verluste für SVP und FDP bedeuten, und warum die CVP tief durchatmen kann - ebenfalls im Videokommentar.

Alle Entwicklungen lesen Sie in unserem Live-Ticker

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.