Beschwingter Jazz am See

HORN. Unter schattenspendenden Bäumen am See Jazz zu geniessen, diese Möglichkeit nutzten am Sonntag zahlreiche Musikfreunde.

Drucken
Teilen

Der «Horner Kreis» hatte zu ein paar Stunden Musik bei der Schifflände eingeladen und dazu zwei Bands verpflichtet, ohne einen Eintrittspreis zu verlangen. Der blaugrüne See mit dem Blick aufs nahe erscheinende deutsche Ufer und die vielen Segel boten die stimmige Kulisse. Die aus vier Rheintaler Musiklehrern bestehende Band «The fabulous Jazz macht Spazz» wartete mit gefälligem Frühschoppenkonzert auf, wobei Sängerin Miriam Sutter speziell zu überzeugen vermochte. Lauter und beschwingter ging es dann bei den Pop- und Rock-Vorträgen der Fünf-Personen-Gruppe «Colour-blind» zu, welche die zahlreichen Konzertbesucher mit ihren Songs aus den Achtziger- und Neunzigerjahren anzufeuern vermochte und selbst die Kleinsten der Zuhörer hüpften zu den Takten dieser Musik vergnügt auf Vaters Knien. (pb.)