Zur Abschreckung werden ungebetene Nachtgäste mit einem Pfeifton vertrieben

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) testet ein System, um während der Nacht Menschen vom Campus in Winterthur fernzuhalten: Ein Bewegungsmelder löst einen unangenehmen Pfeifton aus.

Drucken
Teilen
Die ZHAW in Winterthur testet ein Abschreckungssystem.

Die ZHAW in Winterthur testet ein Abschreckungssystem.

Limmattaler Zeitung

"Vor allem bei schönem Wetter wurden Gartenstühle in Brand gesetzt, Scheiben verschmiert und es liegen täglich Glasscherben herum", sagte ZHAW-Sprecherin Franziska Egli Signer am Donnerstag gegenüber Radio 1.

Das will die ZHAW nicht länger hinnehmen und wird von März bis August ein System testen, das ungebetene Gäste vertreiben soll. In der Nacht löst ein Bewegungsmelder einen unangenehmen Pfeifton aus - allerdings mit einer zeitlichen Verzögerung von zehn Minuten.

Der Ton soll von den mutmasslich jugendlichen Besuchern als unangenehm empfunden werden und sie vertreiben. Gehörschädigend ist er laut ZHAW nicht.