Altersmängel

Unispital Zürich muss Therapiebad per sofort schliessen

Wegen Mängeln an den Leitungen hat das Zürcher Universitätsspital sein Therapiebad per sofort schliessen müssen. Das Unispital bestätigte am Donnerstag eine entsprechende Meldung.

Drucken
Teilen
Das Therapiebad musste umgehend geschlossen werden.

Das Therapiebad musste umgehend geschlossen werden.

physiotherapie-ergotherapie.usz.ch

Im Unispital in Zürich musste das Therapiebad per sofort geschlossen werden, um weitergehende Schäden zu verhindern.

Das Bad stammt aus dem Jahr 1953. Vor ein paar Tagen habe man bei Wartungsarbeiten entdeckt, dass an einigen Leitungen - die alle aus der Ursprungszeit stammten - das Risiko von Rissen besteht. Umgehend wurde das Bad geschlossen, da bei einem Leck die ganze Etage hätte überschwemmt werden können.

In dem Bad wurden verschiedene Therapien durchgeführt. Viele davon können laut UZH aber auch ausserhalb des Wassers erfolgen. Für Patientinnen und Patienten, die auf eine Wassertherapie angewiesen sind, gibt es Ausweichmöglichkeiten in anderen Spitälern in der Stadt Zürich.