Veloverkehr

Stadt Zürich: Pilotversuch mit Velostrassen startet ab Mitte November

Der bereits angekündigte Versuch mit Velostrassen startet in der Stadt Zürich Mitte November. Ab dann haben auf einzelnen Strassen in den Quartieren Oerlikon und Unterstrass immer die Velofahrer Vortritt, ungeachtet des Rechtsvortritts.

Drucken
Teilen
In fünf Schweizer Städten werden sogenannte Fahrradtrassen getestet, auf denen Velofahrende immer Vortritt haben. (Symbolbild)

In fünf Schweizer Städten werden sogenannte Fahrradtrassen getestet, auf denen Velofahrende immer Vortritt haben. (Symbolbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

Der Test solle zeigen, ob man mit solchen Velostrassen den Veloverkehr in der Stadt fördern könne, sagte Martin Guggi von der Dienstabteilung Verkehr am Mittwoch gegenüber Radio Energy. Die Test-Strassen werden mit Signaltafeln und Velosymbolen auf der Strasse markiert. Der Pilotversuch dauert bis September 2017.

Getestet werden Velostrassen auch in den Städten Basel, Luzern, St.Gallen, Bern und La Chaux-de-Fonds, wie das Bundesamt für Strassen (Astra) im Juni dieses Jahres bekannt gab.

Nach Ende der Pilotphase will das Astra einen Evaluationsbericht erstellen und entscheiden, ob solche Strassen in Schweizer Städten definitiv eingeführt werden dürfen. Dafür wären aber noch rechtliche Anpassungen nötig. Vergleichbare Velostrassen gibt es bereits in den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Österreich.