Internet

In Zürich wurden bereits rund 150'000 Glasfaseranschlüsse verlegt

Die Erschliessung der Stadt Zürich mit Glasfasern geht planmässig voran. Ende April waren rund 150'000 Anschlüsse realisiert. Bis 2019 soll das gesamte Stadtgebiet erschlossen sein.

Drucken
Teilen
Installation von Glasfaserkabeln in Zürich (Archiv)

Installation von Glasfaserkabeln in Zürich (Archiv)

Keystone

Rund 240'000 Haushalte und Unternehmen können dann von einem schnelleren Internetzugang profitieren. Die Zahl der Kunden und die Marktanteil in den ausgebauten Gebieten entwickelten sich positiv, teilte das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) am Donnerstag mit. Aus heutiger Sicht könne davon ausgegangen werden, dass die wirtschaftlichen Ziele gemäss Businessplan erreicht würden.

Im September 2012 hatten die Stimmberechtigten der Stadt Zürich 400 Millionen Franken für den flächendeckenden Ausbau des Gasfasernetzes bewilligt. Nach einer ersten Tranche von 111,8 Millionen Franken im Juni 2013 habe der Stadtrat nun auch den zweiten Teil des Kredites im Umfang von rund 81,5 Millionen Franken für die Fertigstellung des Netzes in den Jahren 2015 bis 2019 freigegeben, schreibt das ewz.

Realisiert wird die zwei Bauphase von drei Unternehmen. Sie führen je in einem ganzen Gebiet im Auftrag des ewz die Baumeisterarbeiten, die Telecom-Montagearbeiten und die Inhouse-Anschlussarbeiten aus. Wo notwendig, werden gleichzeitig auch die elektrischen Hausanschlüsse ersetzt.