Winterthur

Winterthur erlaubt maximal 400 Verleih-Zweiräder

In Winterthur sollen maximal 400 Miet-Velos und -Trottinetts verkehren. Die vom Stadtrat beschlossene Obergrenze gilt für elektrische und konventionelle Zweiräder zusammen.

Drucken
Teilen
Erfahrungen mit der Firma O-Bike hätten aber gezeigt, dass es Regelungen brauche.

Erfahrungen mit der Firma O-Bike hätten aber gezeigt, dass es Regelungen brauche.

Keystone

Grundsätzlich unterstütze die Stadt private Verleihangebote von Velos oder Trottinetts, teilte der Stadtrat am Donnerstag mit. Erfahrungen mit der Firma O-Bike hätten aber gezeigt, dass es Regelungen brauche.

Bereits 2017 hat die Stadtregierung entschieden, dass Anbieter ab einem Angebot von 150 Velos eine polizeiliche Bewilligung und eine Konzession benötigen. An dieser Zahl hält die Exekutive fest und hat nun zusätzlich die Obergrenze für die Gesamtzahl aller angebotener Zweiräder eingeführt.

Sollten die Verleihfirmen zusammen mehr als die erlaubten 400 Zweiräder betreiben wollen, würde das Tiefbauamt Kontingente verteilen. Der Stadtrat hofft, dass nicht nur E-Trottinetts angeboten werden, sondern bald auch ein "seriöses Veloverleihangebot in Winterthur Fuss fassen wird".