Zürich

Selbstunfall: Fahrer prallt gegen Baum, Parkbank und Blumentopf – landet dann in Restaurant-Fenster

Drucken
Teilen
Ein 19-jähriger Autolenker ist in der Nacht auf Samstag mit seinem ausser Kontrolle geratenen Fahrzeug in das grosse Fenster eines Restaurants in Zürich gefahren.

Ein 19-jähriger Autolenker ist in der Nacht auf Samstag mit seinem ausser Kontrolle geratenen Fahrzeug in das grosse Fenster eines Restaurants in Zürich gefahren.

Stadtpolizei Zürich

Bei einem spektakulären Selbstunfall ist ein 19-jähriger Autolenker am frühen Samstagmorgen in Zürich mit seinem Fahrzeug in der grossen Fensterscheibe eines Restaurants gelandet. Meldungen über Verletzte gab es gemäss der Zürcher Stadtpolizei vorerst keine.

Die Polizei hatte kurz nach 01:00 Uhr früh von Passanten eine Meldung erhalten, wonach an der Lagerstrasse im Zürcher Kreis 4 ein Auto mit einer Hausfassade kollidiert sei. Die Ermittlungen ergaben, dass der 19-jährige Fahrzeuglenker beim Abbiegen in die Strasse die Herrschaft über sein Auto verloren hatte und von der Strasse abgekommen war, wie aus einer Mitteilung der Stadtpolizei hervorgeht.

Das Fahrzeug sei in der Folge zunächst gegen einen Baum, dann gegen eine Parkbank und einen Blumentopf geprallt, bevor es schliesslich in einem grossen Fenster eines Restaurants zum Stillstand gekommen sei. Der dabei entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mehrere 10'000 Franken beziffert.

Abklärungen zum genauen Unfallhergang seien aufgenommen worden. Insbesondere soll abgeklärt werden, ob allenfalls ein weiteres Fahrzeug am Unfall beteiligt gewesen sein könnte. Die an der Unfallstelle anwesenden Personen seien polizeilich befragt worden. Über allfällige Verletzte sei bis am Samstagmorgen nichts bekannt geworden.