Geroldswil

Trotz Corona: Der Christkindlimärt ist schon fast ausgebucht

Es sind fast alle Markthäuschen vermietet. Einer Durchführung schaut man in Geroldswil positiv entgegen.

Carmen Frei
Drucken
Teilen
Letztes Jahr erfreuten sich die Markthäuschen grosser Beliebtheit.

Letztes Jahr erfreuten sich die Markthäuschen grosser Beliebtheit.

Liana Soliman

Bis Weihnachten ist noch Zeit, doch für den Geroldswiler Christkindlimärt wird bereits geplant. Für den diesjährigen Christkindlimärt konnten noch bis am 31. Juli Anmeldungen für die Markthäuschen eingereicht werden. Für einmal ist Corona hier nicht zu spüren: 14 von 15 Häuschen sind bereits an interessierte Aussteller vergeben, nur eines ist noch frei. Die frühe Eingabefrist für die Markthäuschen ist laut Jana Gubler der Gemeinde Geroldswil aus organisatorischen Gründen festgesetzt worden. Somit kann rechtzeitig mit der Planung des Markts begonnen werden. Die Gemeinde arbeitet beim Christkindlimärt auch dieses Jahr wieder mit dem Gewerbeverein Oetwil-Geroldswil zusammen. Mit ihm sucht sie nun noch einen Mieter für das verbleibende Markthäuschen.

Gubler zeigt sich zuversichtlich, dass der Christkindlimärt trotz Coronavirus dieses Jahr wie geplant durchgeführt werden kann. «Voraussichtlich wird der Christkindlimärt stattfinden, wir müssen aber die Fallzahlen im Auge behalten», weist sie auf die momentane Situation hin. Bei einer Durchführung würde natürlich ein Schutzkonzept erstellt werden, falls dies bis dahin noch nötig sei.
Der Christkindlimärt wird voraussichtlich am 28. November auf dem Geroldswiler Dorfplatz stattfinden. Die Vorbereitungen beginnen schon früh, Mitte Oktober werden bereits die Flyer für den Anlass in die Geroldswiler Haushalte verschickt und Plakate aufgehängt. Der Christkindlimärt soll im gleichen Rahmen wie in den letzten beiden Jahren durchgeführt werden. Er wird dieses Jahr bereits das dritte Mal in Folge wieder stattfinden, nachdem die Veranstaltung zuvor für fünf Jahre pausierte. Dieses Jahr wird der Christkindlimärt zudem bereits das zweite Mal in Folge mit Markthäuschen durchgeführt werden.